04.05.2017: FC Marl – TuS Haltern

04.05.2017
Sportanlage Hagenstraße
FC Marl – TuS Haltern 0:5
Kreispokal Recklinghausen Finale
Zuschauer: ~550 (Auslastung: 18,33%) // Gäste: ~150 (27,27%)… das gefühlt meiste waren Hopper.

Sportanlage Hagenstraße

Kreispokalfinale an einem Donnerstag Abend? „Gutes Wetter“ (kein Regen), leicht mit der S9 zu erreichen, mit TuS Haltern zumindest eine Mannschaft dabei, die nächste Saison Oberliga spielen könnte und dazu noch ein Ground, den ich vorher nicht besucht habe… check! Also ging es mit der oben erwähnten S9 nach Marl-Mitte. Von diesem Haltepunkt aus noch circa zehn Minuten Fußmarsch und schon ist man an der Sportanlage Hagenstraße. Eine ziemlich neue und moderne Anlage, bestehend aus drei Plätzen (einer davon Naturrasen, zwei Kunstrasen). Der Hauptplatz mit Kunstrasenbelag verfügt außerdem über eine Laufbahn und eine kleine Tribüne. Auf diesem Platz sollte auch das Spiel statt finden.

Noch mal die Tribüne.

Das Spiel war die erwartet einseitige Partie. Nach knapp einer halben Stunde stand es bereits 0:4. Danach schalteten die Gäste dann drei bis vier Gänge zurück und ließ auch den Gastgeber mitspielen. Bis zur Pause änderte sich am Spielstand auch nichts mehr. Auf Grund des Spielstandes war das Spiel leider alles andere als interessant, da Marl auf Grund des hohen Rückstandes wohl keine Motivation mehr aufbringen konnte und Haltern auf Sparflamme spielte. Dennoch fiel noch ein Tor nach knapp 70 Minuten für – wie sollte es an diesem Tag auch anders sein – den TuS Haltern. Damit gewann Haltern zum ersten Mal den Kreispokal Recklinghausen, Glückwunsch dazu!

FB-Fotoalbum: https://www.facebook.com/pg/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1146551922116019

Advertisements

30.04.2017: TuS 05 Sinsen – BV Westfalia Wickede

30.04.2017
Bezirkssportanlage Obersinsen
TuS 05 Sinsen – BV Westfalia Wickede 3:1
Westfalenliga 2
Zuschauer: 85 (Auslastung: 8,5%) // Gäste: ~10 (11,76%)

BZA Obersinsen

Mal wieder Zeit für die Westfalenliga 2. Das Hinspiel zwischen TuS 05 Sinsen und BV Westfalia Wickede im Neuen Pappelstadion in Dortmund sah ich ebenfalls und es endete 2:2. Anders als damals ging es beim Rückspiel aber nur noch um die bekannte goldene Ananas, da weder Aufstieg noch Abstieg für die Mannschaften noch möglich war. Doch das Wetter war gut, die Verbindung mit Bus und Bahn zum Platz war ebenfalls gut, also hin da. Die Anlage verfügt über einen Kunstrasenplatz und dem von der Westfalenliga-Mannschaft der Sinsener bespielten Naturrasenplatz. Beide Plätze haben keinerlei Ausbau, sodass der Naturrasenplatz der Ground in der Westfalenliga 2 ist, der die geringste Zuschauerkapazität (laut europlan-online.de) in dieser Saison fasst. Falls es noch angefangen hätte zu regnen, hätte man sich aber unter dem Vordach der Umkleiden unterstellen können.

Weil kein Ausbau Fotografiert werden konnte, hier ein Sucuk im Brötchen.

Die erste Halbzeit des Spiels kann man recht schnell und in einem Wort zusammen fassen: mau. Es gab zwar ein paar Chancen, aber nichts, was wirklich gut war. Doch direkt nach der Halbzeit – ich war noch auf dem Weg vom Bier holen im Vereinsheim zurück zum Platz – lag der Ball im Tor… mal wieder ein Tor, welches ich verpasst habe, aber zum Glück sollte es nicht das einzige bleiben. Denn knapp zehn Minuten später lag der Ball wieder hinter Wickedes Schlussmann im Netz. 2:0. Doch quasi im direkten Gegenangriff konnte Wickede den Anschluss erzielen. Anschließend hatten beide Mannschaften Chancen, die Führung auszubauen bzw. den Ausgleich zu schaffen, aber erst mit dem Abpfiff lag der Ball ein viertes Mal im Tor, als ein Angreifer von Sinsen über den herausstürmenden Torwart von Wickede drüber spielte und so ein Tor aus – trotz schlechter Perspektive schätze ich mal – circa 30 Metern schoss. Alles in allem ein verdienter Sieg der Marler, die mehr für das Spiel getan haben.

FB-Fotoalbum: https://www.facebook.com/pg/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1140420862729125

23.04.2017: SG Preußen Gladbeck – VfB Kirchhellen

23.04.2017
Jahnplatz Gladbeck
SG Preußen Gladbeck – VfB Kirchhellen 2:2
Kreisliga A Gelsenkirchen 1
Zuschauer: ~80 (Auslastung: 2,29%) // Gäste: ~35 (43,75%)

Jahnplatz Gladbeck

Immer wieder Sonntags macht man einen kleinen Groundhopping-Ausflug. Nur diese Woche kam die Planung ein wenig zu kurz, sodass ich mich dazu entschied, einen Ground innerhalb 10 Minuten S-Bahn mitzunehmen. Der Jahnplatz in Gladbeck liegt unweit der S-Bahn-Station Gladbeck-West, ist also gut zu erreichen gewesen. Als „Ausbau“ bietet er fünf Stufen auf einer Gerade. Der Rest ist ohne Ausbau.

Der „Ausbau“

Der Tabellenzweite war zu Gast beim Siebten, jedoch wirkte gerade die erste Halbzeit eher andersrum. Die Kirchhellener kamen nicht wirklich zu guten Chancen und die Gladbecker gingen durch einen Doppelschlag in der 14. und 19. Minute mit 2:0 in Führung. So blieb es auch bis zur Halbzeitpause. Nach der Pause war die Partie komplett gedreht. Der Trainer der Kirchhellener fand wohl die richtigen Worte und verhalf mit Wechseln seinem Team zu neuer Stärke. Zwar wurde ein Elfmeter direkt nach Wiederanpfiff vergeben, aber man glich rund um die 70. Minute (ebenfalls mit einem Doppelschlag) aus. Anschließend hätte man noch den Siegtreffer erzielen können/müssen, jedoch brachte man den Ball nicht über die Linie. Gladbeck spielte auch gekonnt auf Zeit, um wenigstens den einen Punkt zu retten, was ihnen am Ende auch gelang.

FB-Fotoalbum: https://www.facebook.com/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1140085386096006

18.04.2017: VfB Hüls – VfB Bottrop

18.04.2017
Stadion am Badeweiher Nebenplatz
VfB Hüls – VfB Bottrop 4:2
Testspiel
Zuschauer: 20 (Auslastung: 0,80%) // Gäste: 2 (10%)

Nebenplatz des Stadions am Badeweiher mit dem Chemiepark Marl im Hintergrund.

Recht kurzfristig geplant ging es am 18. April nach Marl. Ein Testspiel an einem Dienstagabend zwischen einem Westfalen Bezirksligisten und einem Niederrhein Bezirksligisten, welches laut fussball.de auf dem Hauptplatz der Anlage stattfinden sollte. Naja, war wohl nicht richtig eingetragen, denn es wurde auf dem Kunstrasen nebenan gespielt, da dieser über Flutlicht verfügt. Dieser Platz bietet auf einer Gerade ein paar Stufen „Ausbau“. Auf der anderen Seite wurden auf einem Erdwall ein paar Bänke hin gestellt, welche durch den Überhang des Tribünendaches vom Hauptplatz noch überdacht sind. Mehr gibt es an dem Platz leider nicht.

Überdachte Bänke.

Immerhin war das Spiel sehr unterhaltsam. Nach gerade einmal 10 Minuten lagen die Gastgeber schon mit 2:0 in Führung, die Gäste aus Bottrop haben den Anfang komplett verpennt. Doch nach und nach stabilisierte sich auch ihre Leistung, sodass es ein ausgeglichenes Spiel wurde. Kurz vor der Pause konnte auch der Anschluss zum 2:1 erziehlt werden. In der Pause gab es, wie üblich in Testspielen, einige Wechsel. Jedoch blieb das Spiel nach wie vor sehr ähnlich und mehr oder weniger ausgeglichen. Nach knapp 70 Minuten konnte der VfB aus Bottrop dann sogar ausgleichen. Jedoch waren die letzten 10 Minuten den ersten sehr ähnlich. Hüls traf zwei mal und Bottrop wurde hinten wackelig. Am Ende ein auf Grund von 20 Minuten, in denen man deutlich stärker als der Gegner war, verdienter Sieg für die Marler.

FB-Fotoalbum: https://www.facebook.com/pg/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1131834340254444