15.04.2017: SV Hönnepel-Niedermörmter – KFC Uerdingen 05

15.04.2016
Stadion Düffelsmühle
SV Hönnepel-Niedermörmter – KFC Uerdingen 05 2:1
Oberliga Niederrhein
Zuschauer: 497 (Auslastung: 31,06%) // Gäste: ~200 (40,24%)

Die Tribüne des Stadions Düffelsmühle. Und davor bebt der Acker. 😉

Samstag ging es mit dem Auto zum Fußball in den Kalkarer Ortsteil Niedermörmter, da man doch nicht nur schlecht mit Bus und Bahn hinkommt, sondern gar nicht. Jedoch spielt dort einer der bekanntesten (dank Arnd Zeigler und Zeiglers wunderbarer Welt des Fußballs) Vereine der Oberliga, der SV Hönnepel-Niedermörmter. Die Anlage dieses Vereins besteht aus zwei Naturrasenplätzen, wovon einer mit einer überdachten Stehtribüne (siehe Bild oben) mit zwei Stufen und einem „Gästekäfig“ auf der gegenüber liegenden Seite ausgestattet ist. Der andere Platz verfügt über Flutlicht… sonst nichts. Wenn man hinter der Bande des Hauptplatzes (der mit der Tribüne) steht, steht man keinen Meter von der Auslinie entfernt, wodurch man hier extrem nah am Spiel ist.

Fahne zwischen den beiden Plätzen.

Das Spiel war nicht wirklich wie erwartet. Immerhin war der Tabellenerste, quasi die Übermannschaft der Liga, zu Gast beim Vorletzten. Jedoch war das Spiel über weite Strecken sehr ausgeglichen, auch wenn man dem KFC ansah, dass sie mehr Können besitzen. Aber HöNie war an diesem Tag kämpferisch gut eingestellt, dabei aber nie wirklich unfair, sodass die Uerdinger dieses Können kaum nutzen konnten. Und dann kam es noch dicker: nach gut 30 Minuten gab es Elfmeter für die Kalkarer und diesen konnten sie auch zur Führung nutzen. Doch die Führung hielt nicht allzu lange: Kurz vor der Halbzeit konnten die Krefelder noch per Freistoß ausgleichen. In der zweiten Halbzeit war es ein ähnliches Bild, wie in der ersten. Kein wirklich mega schönes Spiel, aber kämpferisch (vor allem von Seiten HöNies aus) sehr gut anzusehen. In der 63. Minute ergab sich dann eine Kuriosität, die ich von meiner Position aus nicht wirklich nachvollziehen konnte. Ein Spieler vom KFC (mit dem nicht ganz unbekannten Namen Charles Takyi (114 Spiele in der 2. BL und 25 in der ersten mit u.a. dem FC St. Pauli)) bekam kurz bevor er eingewechselt wurde die rote Karte. Im Spielbericht stand später Schiedsrichterbeleidigung, was da genau war, war aber von der anderen Seite des Spielfeldes schwer zu erkennen. Spiel ging 11 gegen 11 weiter (Takyi war ja noch nicht eingewechselt) und es ging weiter wie davor. Bis zur dritten Minute der Nachspielzeit: der KFC erkämpft sich hinten den Ball, verliert ihn aber in der Vorwärtsbewegung, was ein Stürmer von HöNie eiskalt nutzt und den Ball am Torwart vorbei ins Tor schießt. Ekstase pur an der Düffelsmühle. Kurz danach hat der Schiedsrichter auch die Partie beendet. Am Ende ein durchaus glücklicher, aber sehr stark erkämpfter Heimsieg des immer noch Abstiegsbedrohten SV Hönnepel-Niedermörmter.

FB-Fotoalbum: https://www.facebook.com/pg/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1118758171562061