20.03.2019: Eisenbahn SV Hohenbudberg 10/81 – SV Concordia Ossenberg 1982

20.03.2019
Sportplatz Lothsfeldstraße
Eisenbahn SV Hohenbudberg 10/81 – SV Concordia Ossenberg 1982 1:1
Kreisliga A Moers
Zuschauer: 107 (Auslastung: 10,70%) // Gäste: ~15 (14,02%) // Hopper: ~10 🙄

Zwischen Flutlicht, Mond und Mordor (oder auch nur Duisburger Industrie) wird auch Fußball gespielt. Nämlich in der Duisburger Eisenbahnsiedlung. Die Eisenbahnsiedlung ist wohl dem ein oder anderen durch die RTLII Sendung „Hartz aber Herzlich“ ein Begriff… naja, ich war schon an schlimmeren Orten. Auf jeden Fall spielt hier der Eisenbahnsportverein auf einem Rasenplatz (laut fussball.de ist das hier Asche? Naja) ohne viel Schnickschnack. Lediglich eine kleine Erhöhung vor dem Vereinsheim, welche auch überdacht ist, könnte man als Ausbau bezeichnen… und trotzdem fand ich den Ground geil.
Das Spiel war auch recht ansehnlich. Das 1:1 am Ende geht auch klar. Schöne Möglichkeit gewesen, „Die Mannschaft“ zu meiden.

Mehr Fotos: FB-Link

27.11.2016: VfB Homberg – TV Jahn Hiesfeld

27.11.2016
Stadion an der Rheindeichstraße
VfB Homberg – TV Jahn Hiesfeld 1:1
Oberliga Niederrhein
Zuschauer: 380 (Auslastung: 7,60%)/Gäste: ~50 (13,16%)

Die Tribüne des Stadions an der Rheindeichstraße
Die Tribüne des Stadions an der Rheindeichstraße

Direkt nach meinem Besuch der Essener Oststadt fuhr ich mit der S1 nach Duisburg. VfB Homberg gegen TV Jahn Hiesfeld hieß die Oberligabegegnung meiner Wahl. Und kaum in Homberg angekommen, hatte ich Grund zu meckern… wieso zur Hölle sind Frauen ermäßigt, Studenten aber nicht? Kann man mir das mal erklären? Naja, jetzt war ich da und hab dann halt den Vollzahlerpreis bezahlt.

Auf der Tribüne
Auf der Tribüne.

Das Stadion an der Rheindeichstraße, welches seit seiner Eröffnung im Jahr 2003 offiziell den Namen des Hauptsponsors des VfB trägt, bietet Platz für 3000 Zuschauer. 900 überdachte Sitzplätze auf der Haupttribüne, unter welcher sich auch Vereinsheim und Co. befinden, der Rest als unüberdachte Stehplätze auf den Stufen neben der Haupttribüne und der Gegengerade. Hinter den beiden Toren befinden sich mit Gras bewachsene Erdwälle.

Das Spiel des guten Aufsteigers gegen krieselnde Hiesfelder schien sich früh in die erwartete Richtung zu entwickeln. In der neunten Minute schoss der VfB nach einer schönen Einzelaktion das 1:0. Hiesfeld spielte zwar gut mit, aber gefährliche Szenen waren fast nur bei den Gastgebern zu sehen. Dennoch ging es nur mit 1:0 in die Kabine. Nach Wiederanpfiff waren die Mannschaften wie vertauscht. Hiesfeld nun gefährlicher und nach knapp 60 Minuten auch mit dem verdienten Ausgleichstreffer. Danach gab es auf beiden Seiten noch ein paar sehenswerte Aktionen, aber am Ende trennte man sich mit einem gerechten 1:1. Auch wenn einige Homberg-Anhänger das auf der Tribüne wohl anders gesehen haben… aber die hatten sowieso an diesem Tag an allem was zu meckern.

Mehr Fotos: https://www.facebook.com/pg/Tikus09Blog/photos/?tab=album&album_id=1003334093104470