31.05.2015: SV Sonsbeck – SV Hönnepel-Niedermörmter

31.05.2015
Willy-Lemkens-Sportpark Platz 2
SV Sonsbeck – SV Hönnepel-Niedermörmter 3:0
Oberliga Niederrhein
Zuschauer: 200 (Auslastung: 10%)

Fast ein Jahr ist nun mein Besuch in Sonsbeck her. Anlass dazu war das Oberligaspiel zwischen dem SV Sonsbeck und dem SV Hönnepel-Niedermörmter im Willy-Lemkens-Sportpark. Bei nur knappen 20 km Fahrt vom einen zum anderen Sportplatz, könnte man bei der Paarung fast von einem Derby sprechen, aber das könnte man bei der Oberliga Niederrhein bei jedem zweiten Spiel. Dennoch war das Spiel zwischen den zu diesem Zeitpunkt bereits abgestiegenen Sonsbeckern und den Kalkarern das Duell zweier direkter Nachbarn.

Der Willy-Lemkens-Sportpark aus der Luft (Quelle: SV Sonsbeck/http://www.2012.fussball-in-sonsbeck.de/?page_id=427)

Der Willy-Lemkens-Sportpark aus der Luft (Quelle: SV Sonsbeck/http://www.2012.fussball-in-sonsbeck.de/?page_id=427)

200 Zuschauer fanden zum vorerst letzten Oberligaheimspiel des SV Sonsbeck den Weg in den Sportpark. Wenn das Wetter an dem Tag beständig gewesen wäre, wären wahrscheinlich ein paar mehr Zuschauer da gewesen, aber es war fast schon Aprilwetter am 31.05.2015 und die überdachten Plätze auf der recht neuen und moderen Tribüne sind Mangelware. Dafür, dass es für beide Mannschaften aber um nichts mehr wirklich ging, war die Zuschauerzahl doch in Ordnung. Da keiner der beiden Vereine allerdings eine organisierte Fanszene besitzt, blieben allerdings Fangesänge und ähnliches aus. Aber wie ich bereits beim Text zum Stadion an der Feuerbachstraße erwähnt habe, kann man das bei einem Oberligaspiel auch nicht wirklich erwarten. Da geht es um den Fußball und sonst nichts. Dennoch war die Stimmung gut, was wohl auch daran lag, dass sich die Sonsbecker bemüht haben, sich würdevoll aus der Fünftklassigkeit zu verabschieden und das Spiel 3:0 gewannen.

Die Tribüne am Hauptplatz des Willy-Lemkens-Sportparks (eigenes Foto)

Der Hauptplatz des Willy-Lemkens-Sportparks (eigenes Foto)

Der Sportpark besteht aus drei Fußballplätzen. Davon sind zwei Naturrasen und einer Kunstrasen, der von einer Laufbahn umrundet wird. Zwischen dem Hauptplatz, welcher eine kleine Tribüne besitzt, und dem Kunstrasenplatz und den Spielerkabinen befindet sich der Wurst- und Getränkestand. Zu beidem kann ich nicht viel sagen, da es wie gesagt schon länger her ist, dass ich zu Besuch war und weder Biermarke noch Preise oder Qualität von Bier oder Wurst in Erinnerung geblieben sind (deswegen auch kein obligatorisches Bierfoto, weil das nicht existiert). Und bevor ich hier Unwahrheiten verbreite, sage ich dann lieber nichts dazu. Auf jeden Fall musste man weder verhungern noch verdursten.

In der Oberliga kostete der Eintritt 8 Euro, was der SV Sonsbeck jetzt in der Landesliga Niederrhein für Eintrittspreise hat, weiß ich leider nicht. Es wird aber auf Liganiveau angepasst sein, da die 8 Euro in der Oberliga auch auf Liganiveau waren.

Auch wenn der Text etwas kurz geraten ist (hatte gerade Lust darüber zu schreiben, aber es ist halt schon ein Jahr her), hoffe ich, dass es euch gefallen hat.

Tikus09

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s