23.04.2016: FC Schalke 04 II – Rot-Weiss Essen

23.04.2016
Stadion im Sportpark Wanne-Süd
FC Schalke 04 II – Rot-Weiss Essen 0:0
Regionalliga West
Zuschauer: 1.300 (Auslastung: 9,63%)

Samstag, 23.04.2016 in Herne… oder Wanne-Eickel am Hbf… versteh jemand diese Stadt, die ihren Hauptbahnhof nach einem Stadtteil benennen. Auch egal, jedenfalls war im Sportpark Wanne-Süd (trägt inzwischen den Namen eines lokalen Volkstheaters, dennoch werde ich hier Werbenamen von Stadien meiden) an diesem Tag wohl eines der underbysten Derbys Deutschlands. Die U23 von Schalke traf auf Rot-Weiss Essen. Normalerweise ist das Stadion die Heimat des DSC Wanne-Eickel, aber zu sogenannten Risikospielen dient es auch der zweiten der Gelsenkirchener als Spielort. Warum aber war dieses Derby so underbyig (meine Wortschöpfungen heute sind wieder super)? Naja, der WFLV hat auf anraten der Polizei bzw. der ZIS das Spiel statt um 14 Uhr, was die normale Zeit in der RL West gewesen wäre, um 16 Uhr anpfeifen lassen, damit sich die Wege der Essener und der Schalker, die sich zum Spitzenspiel der Bundesliga gegen Leverkusen um 18:30 Uhr auf Schalke bewegen, nicht kreuzen. Hat nicht so gut geklappt, da auch schon um 14 Uhr in der Bahn aus Essen über Gelsenkirchen nach Wanne eine Menge Leute in blau-weiß saßen. Allerdings hat der späte Anstoß dafür gesorgt, dass unter den 1300 Zuschauern (laut reviersport.de, mir kam es mehr vor) vielleicht 50 Anhänger aus Gelsenkirchen, darunter auch Gerald Asamoah (Bild von ihm ebenfalls bei reviersport gesehen), waren. Dadurch war, wie sowieso schon zu erwarten war, bereits der Bahnhof fest in rot-weisser Hand. In Polizeieskorte wurden die Essener dann zum Stadion, welches sich etwa 20 Minuten Fußmarsch vom Bahnhof befindet, geleitet. Mittendrin: Ich als Dortmund-Fan. Allerdings ist das bei den Essenern überhaupt kein Problem, da es seit den 1970ern eine Fanfreundschaft zwischen schwarzgelb und rotweiss gibt, die eben auf der Rivalität zu dem an diesem Tag aktuellen Gegner der Essener basiert. So bin ich eben auch mit den Essenern zusammen in den Gästeblock gegangen. Wobei, wie oben bereits erwähnt, waren kaum Schalker da und daher war im Prinzip das komplette Stadion Gästeblock.

 

Die Haupttribüne (Quelle: Th. Jantowski/wikimedia/ https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c1/Mondpalastarena.jpg)

Die Haupttribüne (Quelle: Th. Jantowski/wikimedia/ https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c1/Mondpalastarena.jpg)

Eintritt im Stehplatzbereich kostet bei der Knappenschmiede (ich als Dortmunder finde diese Bezeichnung für die Nachwuchsteams eher dämlich, aber okay) 6 Euro, bzw 3 Euro ermäßigt als Student oder ähnliches. Das sind top Preise für die Regionalliga. Allerdings war das Spiel auch nicht mehr wert… müdes 0:0 mit kaum erwähnenswerten Szenen. Das ließ sich leider auch etwas auf die Stimmung nieder, die nach hinten raus schwächer wurde. Allerdings bestand diese Stimmung sowieso zum großen Teil aus Gepöbel gegen Schalker. Zwischenzeitlich hat mal eine Stoffpuppe mit einem blauen Trikot gebrannt, aber ansonsten blieb es halt beim Pöbeln und somit friedlich. Von den Essener Ultras hat man kaum etwas gehört, was wahrscheinlich auch daran lag, dass sie auf einer nicht überdachten Tribüne waren und die Stimmung dadurch etwas verpufft ist. Aber das bleibt bei alten Stadien nunmal nicht aus, dass man auf unüberdachten Rängen steht und das macht auch irgendwie ein bisschen den Charme dieser Stadien aus.

Veltins vor "Für immer WS"-Sticker (Quelle: ich)

Veltins vor „Für immer WS“-Sticker (Quelle: ich)

Für das leibliche Wohl war eher schlecht als recht gesorgt. Getränke gab es im Gästeblock an mehreren Bierwagen sowohl unalkoholische als auch Veltins… Schalke halt. Abgesehen davon, dass Veltins normalerweise nicht mein Bier ist – es gab halt logischerweise im Stadion kein anderes, dann trinkt man das auch – geht der Preis von 3 Euro für ein Bier eigentlich. Zur Stadionwurst kann ich nicht viel sagen, da ich keine gegessen habe. Dies hatte den ganz einfachen Grund, dass (zumindest im Gästeblock) die Wurst ohne Brötchen verkauft wurde. Dann kann man es sich auch komplett sparen… hab ich auch getan.

Wie oben bereits erwähnt, bin ich mit dem Zug angereist, kann aber von dem, was ich so rund ums Stadion gesehen habe, auch nicht empfehlen, mit dem Auto zu kommen. Zumindest nicht bei Spielen von der Zweitvertretung von Schalke. Wenn die DSC Wanne-Eickel spielt, sollten rund ums Stadion eigentlich genug Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Fans, die aus Essen und Nachbarstädten mit dem Auto gekommen sind, mussten nach dem Spiel fast genauso weit laufen wie diejenigen, die mit dem Zug da waren. Außerdem hätte man vom Bahnhof zum Stadion auch mit der Straßenbahn fahren können, was die ~20 Minuten Fußweg gespart hätte.

Joa… mehr hab ich eigentlich auch gar nicht mehr zu dem Stadion oder Spiel zu sagen.

Tikus09

PS: Die Farben der Wellenbrecher in der Südkurve des Stadions (am Gästeeinlass) sind gelb und schwarz. Dachte das sollte ich als Dortmunder bei einem Text über ein Heimstadion des Schalker Nachwuchses erwähnen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s