24.04.2016: TuRu Düsseldorf – 1. FC Mönchengladbach

24.04.2016
Stadion an der Feuerbachstraße
TuRu Düsseldorf – 1. FC Mönchengladbach 0:1
Oberliga Niederrhein
Zuschauer: 150 (Auslastung: 1,88%)

Um das Wochenende nach Dortmund II gegen Wattenscheid am Freitag und Schalke II gegen Essen am Samstag ausklingen zu lassen, habe ich am Sonntag den 24.04.2016 die TuRU aus Düsseldorf besucht. Die BZA an der Feuerbachstraße kannte ich noch aus meiner Jugend, weil wir damals zu einem internationalen Jugendturnier bei der TuRU geladen waren. Erinnern konnte ich mich allerdings nur noch an Einzelheiten, daher habe ich beschlossen meiner Erinnerungen aufzubessern und mit das Oberligaspiel zwischen der TuRU und dem 1. FC Mönchengladbach anzusehen.

Stadion an der Feuerbachstraße von der S-Bahn-Station Düsseldorf-Volksgarten aus (eigenes Foto)

Die Anreise gestaltet sich recht einfach, da das Stadion direkt neben der S-Bahn-Station Düsseldorf-Volksgarten liegt (siehe Bild). Diese Station wird von den Linien S1, S6 und S68 angefahren. Wenn man die Station Richtung Kruppstraße/Auf’m Hennekamp verlässt und unten nach rechts geht, ist man quasi schon angekommen. Alternativ kann man auch mit S8, S11 oder S28 nach Düsseldorf-Friedrichstadt fahren, muss von dort aber etwa einen halben Kilometer mehr laufen (von der Oberbilker Allee die Ringelsweide lang und am Ende links auf die Feuerbachstraße abbiegen). Dadurch sind Spiele der TuRU sehr gut ohne Auto zu erreichen, was – wie sich in der 80. Minute des Spiels gezeigt – auch eine gute Entscheidung ist. Da wurden nämlich Autofahrer zu ihren Autos gerufen, weil sie teilweise wohl in zweiter Reihe geparkt habe oder so. Ich muss zugeben, dass ich die Durchsage nicht ganz verstanden habe, weil gerade direkt hinter mir ein Zug über die Gleise gepoltert ist. War mir aber auch egal, weil ich ja nicht mit dem Auto da war.

Die überdachte Haupttribüne (ebenfalls ein eigenes Foto)

Die überdachte Haupttribüne (ebenfalls ein eigenes Foto)

Die BZA beinhaltet drei große Fußballfelder (zwei Naturrasen, einer Kunstrasen). Einer der Naturrasenplätze ist mit einer überdachten Tribüne mit Sitzplätzen, welche von zwei Stehplatzblöcken umrandet die Haupttribüne bildet, und einer reinen Stehplatz-Gegengeraden mit 10 Stufen (geschätzt. habe sie nicht gezählt), hinter welcher ein Erdwall liegt, auf dem sich die oben angesprochenen Gleise befinden. ausgestattet. Dieser Platz dient auch dem Oberligateam für die Heimspiele. Hinter den Toren sind jeweils Wege, die zur Gegengerade führen, während des Spiels würde ich aber auf Grund der hohen Treffsicherheit einiger Spieler davon abraten, sich dort länger als nötig aufzuhalten. Hat auch keiner der 120 Zuschauer (laut fupa.net) getan. Stimmung kommt natürlich bei so wenigen Zuschauern nicht wirklich auf, aber darum geht es einem in der Oberliga ja auch nicht (außer man geht zum WSV oder KFC).

Steinadler hinter den nördlichen Tor (wieder ein eigenes Bild)

Steinadler hinter den nördlichen Tor (wieder ein eigenes Bild)

Aber auf dem Gelände der BZA gibt es noch mehr zu sehen. Zum Beispiel das Vereinsheim der TuRU, welches eine urige Kneipe beheimatet und auch eine Dachterrasse in Richtung der beiden „kleinen“ Plätze bietet. Dort kann man sich mit allerhand Nahrungsmittel versorgen. Wer keine Lust hat sich die 50 Meter weiter vom Platz weg zu bewegen, bekommt Wurst und Getränke auch an einem Stand direkt zwischen Eingang und Haupttribüne. Die Wurst kostet 2,30 Euro und ist super (auch wenn das Brötchen mir zu hart war, aber die sind ja auch vom Bäcker nicht immer gleich gut). Eine klare 7 von 10! Getränke gibt es natürlich das übliche alkoholfreie, was natürlich auch nirgendwo fehlen darf, und das, für mich deutlich interessantere, Bier. Zum Fußball gucken gehört einfach Bier dazu. Auch wenn ich dieses mal statt zum Pils (Krombacher vom Fass) zum Schlösser Alt vom Fass gegriffen habe. Hoch anzurechnen ist der TuRU dabei, dass sie einem wenigstens noch die Wahl lassen, ob man Pils oder lieber die lokale Spezialität trinken will (das geht an euch Fortuna Düsseldorf und 1. FC Köln, bzw. euer jeweiliges Regionalligateam). Da ich jemand bin, der auch gerne das lokale Bier trinkt, habe ich mich für das Alt entschieden. 2 Euro (zzgl. 1 Euro Becherpfand) ist auch vollkommen in Ordnung.

Das obligatorische Bierfoto (eindeutig meins)

Das obligatorische Bierfoto (eindeutig meins)

Außerdem gibt es noch einen kleinen Stand, an dem ihr euer Geld für blau-weiße Fanartikel ausgeben könnt, wenn ihr es denn wollt, und einen kleinen VIP-Container, der aber meiner Meinung nach ziemlich uninteressant ist (sorry).

Für 7 Euro bekommt man Einlass ins Stadion, Ermäßigte müssen nur 5 Euro bezahlen. Kinder unter 14 Jahren bekommen freien Eintritt. Wer genug Sitzfleisch hat und bei Regen (oder Schnee/Hagel, wie am 24.04.2016!) ein Dach über dem Kopf haben will, muss 3 Euro mehr locker machen. Normale Preise für die Oberliga.

Das war es eigentlich auch schon. Bei Fragen könnt ihr euch ja in den Kommentaren an mich wenden.

Tikus09

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s